Uhrzeit nach der Atomuhr:
Uhrzeit
EBS News: ---09.04.2019 Elterncafé der Klassenpflegschaftsvorsitzenden um 14:30 Uhr---07.05.2019 Beratungstag ab 13 Uhr---04.06.2019 Schulkonferenz um 18 Uhr---

Die „Easy Voices“ der Ernst-Barlach-Realschule überzeugen mit dem Jazzchor „Chit Chat Company“ aus Bielefeld

14. Mai, 2018 | von | Kategorie: Allgemein

Eine besondere musikalische Begegnung gab es in der Ernst-Barlach- Schule. Der Popchor Easy Voices der Realschule hatte die Chit Chat Company aus Bielefeld zu Gast, ein Jazzchor, der auch über die Grenzen Bielefelds hinaus bekannt ist. Zusammengeführt hatte die beiden Chöre die Musiklehrerin Maren Alamprese, die den Schulchor leitet und in dem Jazzchor singt. Das erste Set gestalteten die Easy Voices. Nach dem Begrüßungsstück „Sweet dreams“ führten die beiden Moderatorinnen Sinem Arapi und Nurcan Budak in den Abend ein. Der Schulchor, bestehend aus 40 Schülerinnen der Klassen 6 bis 10, bot einen bunten Mix aus aktuellen Hits und Klassikern. Vier Mädchen aus den 10. Klassen probten schon einmal für ihren Abschluss und sangen sehr überzeugend nur mit Klavierbegleitung „Make You Feel My Love“ von Adele. Einen Höhepunkt des Auftritts bildete der Song „Heal the World“ von Michael Jackson, bei dem viele starke Solistinnen zum Einsatz kamen und der Chor in sauberer Zweistimmigkeit gefühlvoll den Refrain darbot. Die Chit Chat Company unter Leitung von Andreas Gummersbach und Begleitung von Matthias Kämper am Klavier kam nun im zweiten SetaufdieBühne.Mitdemmitreißend arrangierten „Weg da“ von Hermann van Veen wurde das Publikum nach der Pause wachgerüttelt. Darauf folgte „Lazy Afternoon“, stimmungsvoll dargeboten durch Maren Alamprese als solistische Sängerin und Querflötistin, unterstützt von auf der Bühne sitzenden und liegenden Sängern der Company. Den anschließenden Jazz Standards wie „Take Five“ und „Nature Boy“ in eigenen Arrangements folgten Stücke, die der Jazzchor für seine Frankreich- Tournee in den Pfingstferien vorbereitet: „Kein schöner Land“ auf Deutsch mit bretonischem Teil, arrangiert von Andreas Gummersbach und „Down in the River to Pray“, ein Stück des französischen Chores Couleur Jazz, mit dem die Chit Chat Company in Frankreich auftreten wird. Urlaubsstimmung kam auf bei Dedo de Dios, einer Gran Canaria- Impression des Chorsängers und Gitarristen Olaf Rast. Das letzte Stück war der „Lazy Song“ von Bruno Mars, der auch die Easy VoicesimPublikum wieder zum Mitsingen brachte. Zur Zugabe kamen beide Chöre auf die Bühne und sangen vereint „Viva la Vida“ von Coldplay – lebe das Leben und die Lust am Singen, die an diesem Abend deutlich zu spüren war.