Uhrzeit nach der Atomuhr:
Uhrzeit
EBS News: --- Mittwoch, 27.09.2017 Schulpflegschaft um 19 Uhr in Raum 201---

Chemie

Jahrgangsstufe

5

6

7

8

9

10

Wochenstunden

1

2

2

2 (Diff NW)

Der Chemieunterricht ist ein an der Lebenswelt orientierter, aufklärender Unterricht. Dieser Chemieunterricht, der zu einem ökologisch verantwortbaren Handeln befähigen soll, ist zwangsläufig ein schülerzentrierter Unterricht. Soweit wie möglich liegt die Planung und Durchführung von chemischen Experimenten im Unterricht in der Hand der Schülerinnen und Schüler.

Dieser schülerzentrierte Unterricht fordert insbesondere das Arbeiten in kleinen Gruppen bei Schülerexperimenten, wodurch u.a. ein wesentlicher Beitrag zum Erwerb sozialer Handlungsfähigkeit geleistet wird. Im Zusammenhang mit den Schülerexperimenten wird das Einrichten des Arbeitsplatzes in den verschiedenen Jahrgängen ständig thematisiert, da die Schülerinnen und Schüler sonst nicht sorgfältig arbeiten können. Die Schülerinnen und Schüler dokumentieren die Abläufe in den Experimenten durch begleitende Notizen und sichern grundlegende Fachbegriffe der Chemie. Insofern ist das ständige Führen der ordnungsgemäßen Chemiemappe in allen Jahrgängen erforderlich. Die gewonnenen Erkenntnisse werden durch das Lernen mit Wiederholungen ständig überprüft und gefestigt (z.B. im Unterrichtsgespräch, in schriftlichen Lernerfolgskontrollen (1-2 Tests pro Halbjahr)).

Klasse 7:

Ziel des Anfangsunterrichtes ist es, die Schülerinnen und Schüler anzuleiten, chemische Fragestellungen in Natur, Alltag und Umwelt zu erkennen und Erklärungen und Deutungen zu finden. Im Unterricht steht die Stofferkennung und das Herstellen und Trennen von Gemischen im Mittelpunkt. In Alltag und Technik gibt es dazu eine Fülle von geeigneten Beispielen, mit denen dieser Themenkomplex erfahrbar gemacht werden kann.

Klasse 8:

Schwerpunkt dieser Klassenstufe ist es, chemische Reaktionen in ihrem Alltag zu erkennen. Dazu werden Verbrennungsvorgänge und Verbrennungsprodukte untersucht und der Bezug zu chemischen Prozessen hergestellt. Sowohl die Ursachen und Folgen eines Feuers, als auch Maßnahmen zur Vorbeugung und zum Verhalten im Brandfall werden angesprochen. In den vergangenen Jahren fand im Anschluss daran eine Unterweisung durch die Feuerwehr Herford statt. Ebenfalls in diesen Kontext fällt die Auseinandersetzung mit den Themen: Luftverschmutzung, Smogalarm, Treibhauseffekt, Saurer Regen und Waldschäden, Korrosion und Korrosionsschutz.

Klasse 9:

Im ersten Abschnitt lernen die Schülerinnen und Schüler grundlegendes Wissen über Atombau und chemische Bindungen kennen. Im Anschluss werden weitere wichtige Stoffe aus ihrer Umwelt mit chemischen Grundkenntnissen in Zusammenhang gebracht und untersucht. Putzmittel (Säuren und Laugen) im Haushalt, der Aufbau und Wirkung von Alkohol und Essig, Seifen und Kosmetika werden untersucht und Verhaltensregeln abgeleitet. Insbesondere wird der Focus auf den Umgang mit frei käuflichen Stoffen mit Gefahrenstoffen gelegt.

Klasse 10:

nur im Wahlpflichtfach Naturwissenschaften unterrichtet.