Uhrzeit nach der Atomuhr:
Uhrzeit
EBS News: --- Samstag, 20.Januar 2018 Tag der offenen Tür---Samstag, 03.03.2018 bis Freitag, 09.03.2018 Anmeldungen der neuen Fünftklässler---

Berufswahl an der EBS

Berufswahlvorbereitung

Die Berufswahlvorbereitung setzt verstärkt in der Klasse 9 ein. Zur Hinführung der Schülerinnen und Schüler an die Berufs- und Arbeitswelt dienen unter anderem folgende Maßnahmen: Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Betriebspraktikums, Besuche des BIZ (Berufs-Informations-Zentrum), Kooperation mit dem Arbeitsamt, Möglichkeit zum Besuch weiterführender Schulen.
In den Jahrgangsstufen 8 bis 10 stellen zudem Unterrichtsthemen, die sich mit der Berufs- und Arbeitswelt auseinandersetzen, Schwerpunkte in den Lehrplänen verschiedener Fächer dar.

Klasse Unterrichtlicher Bereich Außerunterrichtlicher Bereich

5 bis 7

Methodentraining ab Klasse 5

  • Training von Präsentation und Ausstellung von Arbeitsergebnissen
  • Anfertigung von Referaten und Facharbeiten
  • Fachübergreifender Unterricht
8 Deutsch

  • Bewerbung um eine Praktikantenstelle

Sowi

  • Arbeit und Beruf
  • Besuch der Praktikumsausstellung der 9.Klassen
9
  • Produktion von Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Vorstellungsgespräch

Politik

  • Eigene Interessen und Fähigkeiten
  • Vorbereitung und Nachbereitung einer Betriebserkundung
  • Vorbereitung und Nachbereitung des Praktikums
  • Arbeit und Kapital
  • Entlohnung
  • Interessenvertretung und Mitbestimmung

Geschichte

  • Industrielle Revolution

Sowi

  • Neue Technologien

Wahlpflichtbereich

  • Informatik

Unterrichtsfach „Berufswahl“ im 2. Halbjahr

  • konkrete Berufswahlplanungen und Beratungsgespräche

Sonstige Fächer

  • Testtraining, Wiederholung von Basiswissen, Textgestaltung und Ausdrucksschulung
  • Ausgabe der Materialien des Arbeitsamtes „Planet Beruf“ und „Beruf Aktuell“
  • Betriebserkundung
  • Zweiwöchiges Betriebspraktikum
  • BIZ- Besuch / Internet – Angebote
  • Bewerbungstraining durch Angebote außerschulischer Einrichtungen, z.B. Banken,Versicherungen
  • Möglichkeit der Einzelberatung durch Berufsberater und außerschulische Partner im Berufsorientierungsbüro (BOB) der Schule
10 Sowi

  • Wirtschaftliche Gesetzmäßigkeiten
  • Soziales Netz
  • Arbeitslosigkeit
  • Konsum und Verschuldung

Deutsch/ Religion

  • „Wer bin ich?“
  • „Was will ich aus meinem Leben machen?“

Unterrichtsfach „Berufswahl“ im 1. Halbjahr

  • konkrete Berufswahlplanungen und Beratungsgespräche
  • Informationsabend für Eltern und Schüler über weiterführende Schulen und Möglichkeiten der schulischen und beruflichen Bildung
  • Möglichkeit der Einzelberatung durch Berufsberater und außerschulische Partner im Berufsorientierungsbüro (BOB) der Schule
  • Informationsbesuche bei weiterführenden Schulen am Ort

Betriebserkundungen

Betriebserkundungen finden in den 9. und 10. Klassen statt. Bislang waren es zumeist Großfirmen im Einzugsbereich der Schule, welche erkundet wurden. Hierbei sollen für die Schüler wichtige Bereiche der Arbeitswelt erfahrbar werden. Weitere Möglichkeiten für gezielte Projekte eröffnen sich durch die Firmen, die unserer Schule neuerdings als Kooperationspartner zur Verfügung stehen.

Bewerbungstraining

Bewerbungstraining absolvieren die Schüler und Schülerinnen im 9. und 10. Schuljahr. Im Deutsch- und Berufswahlunterricht üben die Schüler und Schülerinnen das Abfassen der Bewerbungsunterlagen. Bewerbungstipps und Rollenspiele, die das Bewerbungsgespräch simulieren, sind in der 10. Klasse Gegenstand des Deutsch- oder Politikunterrichts.

Kooperationsnetz von Unternehmen der Region und Schulen im Kreis Herford (KURS)

Die Kooperation mit den Firmen Heinze Kunststofftechnik und Peter Lacke begann am 31.10.2000 durch die Ratifizierung des Kooperationsvertrages.
Betriebserkundungen der beiden Unternehmen mit ihren Werken in Herford schlossen sich daran an. Aus den vielfältigen Eindrücken entwickelten sich erste zahlreiche Ideen, die vom Kooperationsberater gesammelt wurden. Erste konkrete Abmachungen konnten getroffen werden. Auch konnte eine Kooperation mit dem evangelischen Johanneswerk (Marie-Schmalenbach-Haus) eingerichtet werden. Viele weitere Ideen aus diesen Treffen müssen nun in den Fachkonferenzen besprochen und zu zukünftigen Vorhaben weiterentwickelt werden.

peterlacke marieschmalenbach

Schülerbetriebspraktikum

Das Schülerbetriebspraktikum wird an unserer Schule als integrierter Bestandteil der Förderung der Berufswahlfähigkeit gesehen. Es vermittelt den Schülerinnen und Schülern einen wirklichkeitsnahen Einblick in die Wirtschafts- und Arbeitswelt durch eigene Arbeit und Beobachtung am Arbeitsplatz.
Das zweiwöchige Praktikum ist keine Probe-Arbeit in einer bestimmten Firma und dient nicht der Vermittlung eines Ausbildungsplatzes, sondern gibt als Orientierungshilfe einen allgemeinen Einblick in die Strukturen der Arbeitswelt. Es trägt entscheidend zur Abstimmung der Leistungen der Realschüler mit den Anforderungen der Beschäftigungswelt bei.

Übergänge in weiterführende Schulen

Nach dem Erwerb der Fachoberschulreife können Realschüler mit einer Berufsausbildung beginnen oder weiterführende Schulen besuchen.

  • Gymnasien

  • berufsbildende Schulen

  • Gesamtschulen

Um ihnen die Entscheidung zu erleichtern, bieten alle Schulformen im Herbst eines jeden Jahres einen „Tag der offenen Tür“ an. Parallel dazu stellen Lehrer der berufsbildenden Schulen an einem Informationsabend im November ihre Schule interessierten Schülerinnen und Schülern in der EBS vor.

Ein Blick auf die Linkliste (Links zu weiterführenden Schulen, Beratungsstellen und Jobsuche) lohnt sich.